Veröffentlicht: von

Status: (vergeben)

Time Series DBs (TSDBs) spielen im IoT-Umfeld für Echtzeitanalyse und Event-Processing eine wichtige Rolle. Dabei besitzen diese Datenbanken verschiedene vorgefertigte Funktionen, um die Arbeit zu erleichtern, beispielsweise eine Verdichtung der Zeitreihen. Da die relevanten IoT-Daten immer auch Events darstellen, sollen TSDBs mit Eventstores verglichen werden.

Im Rahmen dieses Projektes (Praxisprojekt oder Abschlussarbeit) sollen die folgenden Punkte umgesetzt werden:

  • Vergleich gängiger TSDBs und Eventstores, Abgrenzung der gebotenen Funktionen und Performance
  • Umsetzung einer Datenpipeline mit jeweils einem ausgewählten Eventstore und einer TSDB
  • Dokumentation und Aufbereitung aller relevanter Schritte.

Weiterführende Literatur:

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Heide.Faeskorn-Woyke[at]th-koeln.de bzw. Jan.Strohschein[at]th-koeln.de.

Veröffentlicht: von

Als junges, dynamisches IT-Consulting-Unternehmen bietet esentri:

Bei Interesse bitte bei mir (heide.faeskorn-Woyke@th-koeln.de) oder Frau Bertelsmeier und direkt bei  Esentri melden.

Veröffentlicht: von

Big Data ist heutzutage in aller Munde. Nach wie vor sollten solche Datenmengen in Datenbanksystemen abgelegt werden. Die Entwicklung nicht-relationaler, verteilter NoSQL Datenbanksysteme hat in den letzten Jahren einen beispiellosen Aufschwung erlebt. Zwei zentrale Probleme haben diesen Prozess angestoßen: die gewaltigen Mengen von Daten, die von den Benutzern selber erzeugt werden (User Generated Content) in modernen Anwendungen und die damit einhergehenden Anfragelasten und Datenvolumnia, sowie der Ruf von Entwicklern nach problemspezifischen Datenmodellen und Schemaflexibilit.

In dieser Abschlussarbeit sollen Entscheidungskriterien (Performance, Skalierbarkeit, Abfragesprache, Reifegradetc.) herausgearbeitet werden, welcher Typ von NoSQL-Datenbanken für welche Anforderung geeignet ist. Ergebnis sollte eine Entscheidungshilfe sein, welches NoSQL-System für eine konkrete Anforderung am besten geeignet ist.

Falls Sie Interesse am Thema haben, melden Sie sich bitte per Mail bei mir: Heide.Faeskorn-Woyke@th-koeln.de