Veröffentlicht: von

findet am 12.06.08 von 10.15 – 12.45 Uhr in der Datenbankvorlesung, Raum 1.400 statt.

(Vortrag als PDF-Datei): Ahrends_tuning_2008.pdf

Referent: Buchautor Johannes Ahrends (Quest)

Mit jedem Release der Oracle Datenbank verbessert Oracle den Optimizer und stellt neue Funktionen zur Verfügung um die Performance von Anwendungen zu optimieren. Dennoch werden immer wieder Spezialisten gebraucht, um Engpässe zu beseitigen und Anwendungen zu optimieren. In diesem Vortrag werden praxisnah Möglichkeiten für die Optimierung von Oracle Anwendungen erklärt und gezeigt, welchen positiven wie negativen Einfluss Änderungen der Datenbank haben können.

Veröffentlicht: von

Zur Förderung des Austausches von (bilingualen) Lernmethoden im Rahmen des Bologna-Prozesses fand vom 8.5.08 bis zum 10.5.08 ein Workshop in Burgos im Norden Spaniens statt.

dsc00555.JPG

Aus Gummersbach nahmen Prof. Dr. Jan Karpe und Prof. Dr. Heide Faeskorn-Woyke teil, aus Spanien kamen Vertreter der Universität von Burgos, der Technischen Universität von Valencia und der Universität von Bilbao. Ziel war die Evaluierung gemeinsamer Master-Programme und eine Förderung des studentischen Austausches von Spanien nach Deutschland und umgekehrt.

Ich vermittle gerne Kontakte für Auslandssemester nach Burgos, Bilbao, Valencia oder Madrid. Bitte wenden Sie sich bei Interesse per Email an mich.

 

Veröffentlicht: von

Das zweite Berufspraxiskolloquium findet am 14.05.08 statt:

  1. Thema: “Fernsehen und Telefonieren über das Internet – IPTV und VoIP auf dem Prüfstand”, Referent: Holger Neumann, von 15.15 bis 16.15 in Raum 0405.
  2. Thema: “Mobile Kommunikationstechniken im crossmedialen Marketing – Mix“, Referent: Mustafa Mussa, von 16.15 bis 17.15 in Raum 0405. (Vortragsfolien)
    Der mobile Kanal mittels Handy wird nicht nur für Werbetreibende zunehmend interessant, sondern stellt für den Kunden einen wahren Mehrwert dar. Mobile Advertising beschreibt die treibende Kraft, welche moderne Marketingkanäle wie das Permission Based Email- und SMS-Marketing vorwärts treibt und durch eine gezielte Ansprache von Interessenten für mehr Zufriedenheit seitens Anbieter und Konsumenten sorgt. Durch das enorme Wachstum des mobilen Telekommunikationsmarktes und die Entwicklung neuer Standards, wie WAP, GPRS und UMTS nimmt die Verbreitung der Dienste und die damit erwirtschafteten Erlöse rasch zu.
    Herr Mustafa Mussa stieg nach seinem Studium der Medieninformatik 2005 als Projektmanager bei der net mobile AG ein und arbeitete mit Media- und Kreativagenturen, TV Sendern, Mobilfunkbetreibern sowie dem Musiklabel Universal Music an der Einbindung mobiler Mehrwertdienste, Aufbau diverser Internet-Plattformen sowie zahlreichen Mobile-Marketing Kampagnen.
  3. Thema: „SAP NetWeaver, das neue SAP ?“, Referent: Thorsten Kniewel, von 17.15 bis 18.15 in Raum 0405.
    Jeder hat den Begriff SAP mit Sicherheit schon einmal gehört. Man denkt an R/3, Finanzen und Materialwirtschaft. Doch seit einigen Jahren gibt es in diesem Zusammenhang ein neues Schlagwort: „SAP NetWeaver“. Dieser Vortrag zeigt auf, was hinter NetWeaver steckt und was dieses für die Zukunft von SAP bedeutet.
    Thorsten Kniewel studierte von 2000 bis 2005 Wirtschaftsinformatik an der FH Köln, Campus. Gummersbach und ist seitdem als Berater und Projektleiter für die CONET Solutions GmbH im Bereich SAP NetWeaver tätig.