Veröffentlicht: von

In Kooperation mit der Firma Cap-Gemini bieten wir eine Abschlussarbeit zum Thema NoSQL an. Es geht um den Vergleich der Anbindung einer No-SQL-DB und der Anbindung einer relationalen DB im Java-Framework OASP. Nähere Details finden Sie hier Thema_DB01_MarkLogicOracleVergleich

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail bei Heide.faeskorn-Woyke(at)th-koeln.de oder Birgit.Bertelsmeier(at)th.koeln.de

Veröffentlicht: von

  1. „Agile Entwicklung einer webbasierten Anwendung zur Automatisierung des Rekrutierungs- und Projektbesetzungsprozesses in einem IT-Consulting Unternehmen“, M.Toll., Januar 2017, Bachelorarbeit.
  2. „Intelligentes Wohnen durch den Einsatz eines Smart-Home-Systems auf einem Raspberry Pi Kleincomputer“,  Januar 2017, Mustafa Kamali, Masterabeit.
  3. „Recommender Systeme im e-Commerce, Prozess-gestütztes Vorgehen für eine effektive Integration von Recommender Systemen im e-Commerce Bereich“, Januar 2017, Andre Hassan, Masterarbeit.
  4. Visualisierung von Daten aus der Bundesliga 2011 /2012 durch eine Heatmap„, Februar 2017, Alexandre Wildt Graziani, Bachelorarbeit.
  5. „In-Memory OLTP in Microsofts SQL Server 2014, Analyse der Einsetzbarkeit bei der Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG“, Bastian Bothe, Februar 2017, Masterarbeit.
  6. „Einsatz von Körpersensoren und mobilen Geräten zur serverseitigen Erfassung undAuswertung von Gesundheitsdaten“, Februar 2017, Björn Flintrop, Masterarbeit.
  7. „Virtual Reality Application in Data Visualization and Analysis“, Juli 2017, Xinzhou Zhang, Masterarbeit.
  8. Sentiment Analyse von informellen Kurztexten im Unternehmenskontext„, Juli 2017, Sebastian Haep, Masterarbeit.
  9. „Aufwandsschätzung und Kostenmodell für NoSQL-Migration“, August 2017, Steffen Diether, Bachelorarbeit.
  10. „Konzeption, Entwicklung und Bewertung einer dokumentenbasierten Volltextsuche im Rahmen eines Dokumentenmanagements“, Augist 2017, Tim Bollmann, Masterarbeit.
  11. „Leistungsmessung und Leistungsbewertung von NoSQL-Datenbanken“, August 2017, Tiziano Lombardi, Masterarbeit.

Veröffentlicht: von

In Kooperation mit Ford wird ein Forschungsprojekt durchgeführt, das verschiedene Big Data Technologien für die Optimierung der Produktionsstraße evaluiert und einen Katalog mit Auswahlkriterien erstellt. Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten bei der Bestellung eines neuen Fahrzeuges führen dazu, dass die Herstellung der Autos unterschiedlich lange dauert. Der Bau mehrerer arbeitsintensiver Fahrzeuge hintereinander auf einem Förderband soll vermieden werden. Ist dies nicht möglich, soll das System frühzeitig warnen, sodass ein Springer an der betroffenen Arbeitsstation aushelfen kann.

In studentischen Projekten oder Abschlussarbeiten können dabei verschiedene Schwerpunkte gesetzt werden:

  1. Streaming Data Frameworks

Implementierung verschiedener Prototypen und Architekturmodelle zur Verarbeitung von Streaming Daten, z.B. mit

  • Apache Kafka
  • Apache Spark
  • Apache Storm
  • Apache Flink
  1. NoSQL Datenbanken

Persistierung der Ergebnisse aus der ersten Phase und Performancevergleich, z.B. mit

  • ElasticSearch
  • Cassandra
  • Apache Solr
  • Redis
  1. Visualisierung der Ergebnisse

Anknüpfend an Phase 1 oder 2 wird die Produktionsstraße mit den Arbeitsstationen visualisiert, sodass Mitarbeiter jederzeit über den aktuellen Stand der Produktion informiert sind. Es soll der Einsatz von

  • Kommerzielle Tools
  • Open Source Tools
  • Custom Solution

geprüft werden.

Die Ergebnisse dieser Teilprojekte sollten sich auch für andere, ähnlich gelagerte Projekte anwenden lassen. Es sollte daher ein allgemeiner Architekturentwurf erarbeitet werden, der verschiedene Eingangsparameter berücksichtigt und sich auch für andere Industrie 4.0-Projekte verallgemeinern lässt.

Falls Sie Interesse an der Mitarbeit in diesem Projekt haben, melden Sie sich bitte bei mir (heide.faeskorn-woyke(add).th-koeln.de)  oder (jan.strohschein(add).th-koeln.de)

Veröffentlicht: von

Als Mitglied der OAI (Oracle Academic Initiative) können wir unseren Studierenden auch weiterhin eine offizielle Oracle-Zertifizierung anbieten. Die nächste Zertifizierung findet im Oktober 2017 statt. Sie können sich dazu bis zum 31.08.2017 anmelden. Es stehen vier Möglichkeiten zur Auswahl, von denen Sie eine auswählen können:

  • 1Z0-051: Database 11g: SQL Fundamentals I : Entspricht in großen Teilen dem SQL-Anteil unserer DBS1-Vorlesung
  • 1Z0-047: Oracle Database SQL Expert: Geht weit über das Vorlesungsniveau hinaus.
  • 1Z0-052: Oracle Datenbankadministration 11g I
  • 1Z0-147: Programm with PL/SQL

Weitere Informationen finden Sie hier: Oracle-Zertifizierung am Campus Gummersbach.

Der Link zum Anmelden (nur aus dem VPN der TH zugänglich) ist:  Anmeldung zur Oracle-Zertifizierung

Bei weiteren Fragen zur Zertifizierung wenden Sie sich bitte an Jan.Strohschein(at)th-koeln.de.