Veröffentlicht: von

Leider hat sich durch meinen Urlaub die Korrektur der Klausuren etwas verzögert. Morgen (Do , 9.8.07) werden ich die Ergebnisse beim Prüfungsamt einreichen.

Die BAI/II-Klausur ist mit einer Durchfallquote von (nur) 25% vergleichsweise gut ausgefallen.

Bei der BAIII-Klausur zeigt sich, dass die Änderung im Aufbau der Veranstaltung (Wegfall der Optionsmöglichkeiten in den Übungen, Ausweitung des DWH-Teils zu Lasten des Simulationsteils und Wegfall der Zusatzpunkte) gerade auch im DWH-Teil der Klausur zu negativen Auswirkungen auf die erreichten Punktzahlen geführt hat.

Um dies etwas zu kompensieren, haben der Kollege Victor und ich beschlossen, die 100%-Punktzahl deutlich abzusenken. Die resultierende Durchfallquote von 45% ist vertretbar angesichts der Tatsache, dass einige Teilnehmer ihren Freiversuch zum „Reinschnuppern“ genutzt haben. Vier Teilnehmer haben unter den abgesenkten Zielvorgaben eine 1.0 erzielen können.

Auch in der nächsten BAIII-Klausur wird wieder eine Fallstudie den Mittelpunkt der DWH-Aufgabe bilden. Ganz entscheidend für das Ergebnis ist die Fähigkeit, die bereitgestellten Informationen in ein Fakten-/Dimensionen-orientiertes Datenschema (zb STAR) umzusetzen.

Veröffentlicht: von

Zum Ende des Semesters werden in der Vorlesungsreihe Betriebliche Anwendungssysteme noch zwei Events mit externen Referenten statt finden:

Am Freitag, 15. Juni 07 ganztägig ein Workshop mit Dipl.Inform. Schlierff von der Fa. Steria Mummert Consulting zu einer Fallstudie über den Einsatz des SQL Servers 2005 als Informations- und Reportingplattform in einem Produktionsbereich.
Interessenten werden gebeten sich anhand der MS-Unterlagen über Integration und Reporting Services zu informieren.

Am Freitag, 29. Juni 07, 13h berichtet Dipl.Inform. Büdenbender von der Fa. logica CMG über eine Business Intelligence-Fallstudie .

Interessenten, die nicht zur BAIII-Veranstaltungen gehören, müssen sich angesichts begrenzter Teilnehmerplätze bei mir anmelden.

Veröffentlicht: von

Im Herbst wir der viersemesterige Präsenz-Masterstudiengang Informatik mit den beiden Schwerpunkten Software Engineering und Wirtschaftsinformatik seinen Studienbetrieb aufnehmen. Damit besitzt die Informatik an der Fachhochschule Köln dann die drei Masterstudienangebote Medieninformatik, Wirtschaftsinformatik (Verbundstudium) und Master Informatik mit den beiden genannten Schwerpunkten.

Zulassungsvoraussetzungen sind ein Diplom- oder Bachelor-Abschluss in allgemeiner Informatik oder Wirtschaftsinformatik mit einer Abschlußnote von mindestens 2,0. Bei Vorliegen einer schlechteren Note oder eines anderen Abschlusses wird die Studierfähigkeit im Einzelfall geprüft.

weitere Infos unter Master WI

Veröffentlicht: von

Die erfolgreich bestandenen BA I-Praktika sind von uns Ende März an das Prüfungsamt gemeldet worden (Liste siehe ILIAS). Wer bestanden hat, aber auf der Liste fehlt, sollte zum nächsten BA2-Termin seinen Nachweis mitbringen.

Für die angearbeiteten dritten Praktika besteht noch die Möglichkeit des Nachreichens im ersten Praktikumstermin in BA II. Das sind je nach Gruppe der 7. Mai (Gruppen 1 und 2) und 14. Mai (Gruppe 3).

Veröffentlicht: von

Die Veranstaltung startet mit der Vorlesung bei Prof. Victor. Übungen und Praktika werde ich begleiten. Die Termine (Übungen und Praktika) sind unter ILIAS veröffentlicht.

Wiederholer, die das BA2-Praktikum bereits bestanden haben, können direkt an den Multiple-Choice-Tests teilnehmen. Wer für die Vorbereitung zu den Tests und die Klausuren einen SAP-Zugang benötigt, wendet sich bitte an Kosta Dimitriou (Raum 2503). Für den ersten Multiple-Choice-Test wird auch noch das letzte Praktikum aus dem Wintersemester (MS Dynamics NAV) relevant sein.