Veröffentlicht: von

Am 16.10.07 beginnt das WPF 28. Wir treffen uns 12h15 vor dem 2224 (unserem geplanten Raum). Da ich bei der Infoveranstaltung den 2107 angekuendigt habe, hole ich aber auch dort die Teilnehmer ab.

Wer kann, sollte sein Notebook mitbringen. Wenn genuegend Notebooks verfuegbar sind, sind wir raummaessig flexibel.

Veröffentlicht: von

für die Klausuren BA I/II und BA III: Mi, 17.10.07 16:30 in Raum 2.229
Die Klausurergebnisse sind beim Prüfungsamt.

Veröffentlicht: von

Betriebliche Anwendungssysteme I: Beginn am 10. Oktober 2007 9h15, Raum 2.108

WPF 28 Customizing und Integration von ERP-Systemen: Infoveranstaltung am 9. Oktober 2007 12h15, Raum 3.112

WPF 3 Neuronale Netze und Data Mining: Infoveranstaltung am 9. Oktober 2007 13h15, Raum 3.112

Veröffentlicht: von

Ergänzung zu den allgemeinen Hinweisen für die Klausuren Juli 07, Sept. 07 und Feb. 07, die unverändert gültig sind, für den Herbst-Termin 07:
Wie auch in der Klausur im Juli wird eine Fallstudie einen Schwerpunkt meines Teils bilden. Man sollte die STAR- bzw. SNOWFLAKE-Modellierung sicher beherrschen, wie wir sie in den Übungen entwickelt haben, und an Anwendungsfällen konkret umsetzen können. Hier spielt auch SAS eine Rolle. Es gibt typische SAS-Skripte als Anhang, die dann auf den konkreten Fall angepasst werden sollen.

Ansonsten würde ich noch empfehlen, im Bereich des Data Minings den Abstraktionsprozess besonders gut anzuschauen (Ableiten von Attributen, Regeln etc.).

Ich habe mich bemüht die Aufgaben nicht zu stark aufeinander aufzubauen, sodass eine unabhängige Bearbeitung zumindest in Teilen möglich ist.

Veröffentlicht: von

Ergänzung zu den allgemeinen Hinweisen für die Klausuren Juli 07, Sept. 07 und Feb. 07, die unverändert gültig sind, für den Herbst-Termin 07:
Wie auch in den letzten Klausuren werden einzelne Anwendungsbereiche schwerpunktmäßig an Beispielen vertieft, indem Wissensinhalte aus den Veranstaltungen abgefragt oder Transferleistungen verlangt werden. Basis ist das Grundverständnis, wie man Geschäftsprozesse mit betrieblichen Anwendungssystemen unterstützen kann. Wo liegen die Möglichkeiten, welche Schwierigkeiten können bestehen? Welche Designaspekte sind von Bedeutung?

Die Navision-Aufgabe wird in einen Teil enthalten, in dem man vorgegebenen Programmcode interpretiert und einen Teil, in dem man eine Anwendungsaufgabe realisiert

Ein Aufgabenbereich entfällt auf die Architektur von Anwendungssystemen.

Die Materialbedarfsplanung, die wir in Übungen und Praktika intensiv behandelt haben, würde ich empfehlen besonders aufzufrischen und auch von der algorithmischen Seite gut zu beherrschen.