Veröffentlicht: von

Dieses Thema kann als Praxisprojekt mit Option auf anschließende Bachelorarbeit bearbeitet werden, oder aber direkt als Bachelorarbeit.

Worum geht es?

Microservice-Architekturen werden in der Regel mit Continuous Delivery oder Continuous Deployment kombiniert, um die Flexibilität dieses Architekturstils für ein maximal schnelles Time-to-Market zu nutzen. Das macht den Umgang mit Produktivdaten zu einem außerordentlich heiklen Bereich. Einerseits werden durch ein Continuous Deployment neue Service-Instanzen unmittelbar in den Produktivbetrieb gebracht, es geht also schnell. Andererseits kann dabei durchaus ja z.B. eine Änderung des DB-Schemas vorgenommen werden. Es ist also große Sorgfalt angebracht.

Backup ist ein verwandtes Thema – wie kann möglichst als Querschnittsdienst (d.h. Dienste, die bei vielen Microservices in gleicher Weise vonnöten sind) sichergestellt werden, dass die Produktivdaten regelmäßig und verlässlich gesichert werden?

Inhalt

In dieser Arbeit sollen Architekturmuster und Technologien recherchiert werden, die den Umgang mit Datenmigration und Backup in Microservice-Architekturen erleichtern. Diese sollen als Proof-of-Concept verprobt, nach vorher bestimmten Kriterien bewerten und schließlich als Prototyp in einem Produktivsystem umgesetzt werden.

Als Produktivsystem dient dabei die konsequent und kompromisslos als System von Microservices ausgelegte Lehr- und Lernplattform ArchiLab.

Bei Interesse

Sie haben allgemeine Rückfragen, konkretes Interesse oder sogar Änderungs-/Erweiterungsvorschläge? Bitte vereinbaren Sie unverbindlich einen Termin mit mir (am einfachsten über https://bente.youcanbook.me/), und wir können die praktische Ausgestaltung des Themas diskutieren.