Veröffentlicht: von

Das zweite Berufspraxiskolloquium findet am 14.05.08 statt:

  1. Thema: “Fernsehen und Telefonieren über das Internet – IPTV und VoIP auf dem Prüfstand”, Referent: Holger Neumann, von 15.15 bis 16.15 in Raum 0405.
  2. Thema: “Mobile Kommunikationstechniken im crossmedialen Marketing – Mix“, Referent: Mustafa Mussa, von 16.15 bis 17.15 in Raum 0405. (Vortragsfolien)
    Der mobile Kanal mittels Handy wird nicht nur für Werbetreibende zunehmend interessant, sondern stellt für den Kunden einen wahren Mehrwert dar. Mobile Advertising beschreibt die treibende Kraft, welche moderne Marketingkanäle wie das Permission Based Email- und SMS-Marketing vorwärts treibt und durch eine gezielte Ansprache von Interessenten für mehr Zufriedenheit seitens Anbieter und Konsumenten sorgt. Durch das enorme Wachstum des mobilen Telekommunikationsmarktes und die Entwicklung neuer Standards, wie WAP, GPRS und UMTS nimmt die Verbreitung der Dienste und die damit erwirtschafteten Erlöse rasch zu.
    Herr Mustafa Mussa stieg nach seinem Studium der Medieninformatik 2005 als Projektmanager bei der net mobile AG ein und arbeitete mit Media- und Kreativagenturen, TV Sendern, Mobilfunkbetreibern sowie dem Musiklabel Universal Music an der Einbindung mobiler Mehrwertdienste, Aufbau diverser Internet-Plattformen sowie zahlreichen Mobile-Marketing Kampagnen.
  3. Thema: „SAP NetWeaver, das neue SAP ?“, Referent: Thorsten Kniewel, von 17.15 bis 18.15 in Raum 0405.
    Jeder hat den Begriff SAP mit Sicherheit schon einmal gehört. Man denkt an R/3, Finanzen und Materialwirtschaft. Doch seit einigen Jahren gibt es in diesem Zusammenhang ein neues Schlagwort: „SAP NetWeaver“. Dieser Vortrag zeigt auf, was hinter NetWeaver steckt und was dieses für die Zukunft von SAP bedeutet.
    Thorsten Kniewel studierte von 2000 bis 2005 Wirtschaftsinformatik an der FH Köln, Campus. Gummersbach und ist seitdem als Berater und Projektleiter für die CONET Solutions GmbH im Bereich SAP NetWeaver tätig.

Veröffentlicht: von

Prof. Dr. H. Faeskorn – Woyke

Wahlpflichtfach WPF 14 „WEB-Applikationen mit Datenbankanbindung“
Studiengänge AI, WI, TI im 6. Semester, MI im 4. Semester, SS 2008 mit vier SWS

Termin: Mittwochs , 12-16 Uhr, Beginn am 09.04.2008 und zwei Blocktage am Ende des Semester

Raum 2.223

Ziele

Ziel des Wahlpflichtfaches ist es, Grundzüge des WEB-Engineerings und der WEB-Systementwicklung mit Java kennen zulernen. Im Vordergrund stehen verschiedene Techniken der Datenbankanbindung im INTERNET mit Schwerpunkt auf Java-Applikationen. Dazu gehören Techniken wie APPLETS,SERVLETS, JSP,JSTL, JDO und EJB und Frameworks zur Web-Entwicklung wie Struts oder Java Server Faces. Auch WEB 2.0– Techniken wie AJAX oder Ruby on Rails werden behandelt. Die Liste der Themen kann noch durch Vorschläge der Teilnehmer ergänzt werden.

Nähere Einzelheiten werden im ILIAS-System http://ilias.fh-koeln.de veröffentlicht.

Voraussetzungen und Anmeldung

Abgeschlossenes Grundstudium und Grundkenntnisse in Datenbanken, SQL, PL/SQL, Java (JDBC und SQLJ). Bei zu großer Teilnehmerzahl wird die Note in der Klausur Datenbanksysteme berücksichtigt.

Vorgehensweise

Nach einer Einführungsphase in das Themengebiet werden die oben genannten Themen von den Teilnehmern in Referaten (Powerpoint-Präsentation) und einer schriftlichen Ausarbeitung präsentiert. Dazu gehört auch die praktische Ausarbeitung von Beispielen und Ãœbungen, die den anderen Teilnehmen neben den Ausarbeitungen zur Verfügung gestellt werden. In der Referatsliste sind Literaturangaben enthalten, die aber noch ergänzt werden können und sollen.

Für die Scheinvergabe ist notwendig:

  1. Die Ãœbernahme eines Referats (ca. 30- 45 Minuten) mit praktischem Ãœbungsteil für die anderen Teilnehmer.
  2. Schriftliche Ausarbeitung des Referats.
  3. Bestehen einer Klausur (Multiple-Choice-Test über alle behandelten Themen) am Ende des Semesters.

Die Punkte 1-3 gehen jeweils zu einem Drittel in die Endnote des WPF’s ein.

Und hier finden Sie eine vorläufige detaillierte Inhaltsübersicht.

Veröffentlicht: von

Prof. Dr. H. Faeskorn – Woyke

Wahlpflichtfach WPF 14 „WEB-Applikationen mit Datenbankanbindung“
Studiengänge AI, WI, TI im 6. Semester, MI im 4. Semester, SS 2008 mit vier SWS

Termin: Mittwochs , 12-16 Uhr, Beginn am 09.04.2008 und zwei Blocktage am Ende des Semester

Raum 2.223

Ziele

Ziel des Wahlpflichtfaches ist es, Grundzüge des WEB-Engineerings und der WEB-Systementwicklung mit Java kennen zulernen. Im Vordergrund stehen verschiedene Techniken der Datenbankanbindung im INTERNET mit Schwerpunkt auf Java-Applikationen. Dazu gehören Techniken wie APPLETS,SERVLETS, JSP,JSTL, JDO und EJB und Frameworks zur Web-Entwicklung wie Struts oder Java Server Faces. Auch WEB 2.0– Techniken wie AJAX oder Ruby on Rails werden behandelt. Die Liste der Themen kann noch durch Vorschläge der Teilnehmer ergänzt werden.

Nähere Einzelheiten werden im ILIAS-System http://ilias.fh-koeln.de veröffentlicht.

Voraussetzungen und Anmeldung

Abgeschlossenes Grundstudium und Grundkenntnisse in Datenbanken, SQL, PL/SQL, Java (JDBC und SQLJ). Bei zu großer Teilnehmerzahl wird die Note in der Klausur Datenbanksysteme berücksichtigt.

Vorgehensweise

Nach einer Einführungsphase in das Themengebiet werden die oben genannten Themen von den Teilnehmern in Referaten (Powerpoint-Präsentation) und einer schriftlichen Ausarbeitung präsentiert. Dazu gehört auch die praktische Ausarbeitung von Beispielen und Ãœbungen, die den anderen Teilnehmen neben den Ausarbeitungen zur Verfügung gestellt werden. In der Referatsliste sind Literaturangaben enthalten, die aber noch ergänzt werden können und sollen.

Für die Scheinvergabe ist notwendig:

  1. Die Ãœbernahme eines Referats (ca. 30- 45 Minuten) mit praktischem Ãœbungsteil für die anderen Teilnehmer.
  2. Schriftliche Ausarbeitung des Referats.
  3. Bestehen einer Klausur (Multiple-Choice-Test über alle behandelten Themen) am Ende des Semesters.

Die Punkte 1-3 gehen jeweils zu einem Drittel in die Endnote des WPF’s ein.

Und hier finden Sie eine vorläufige detaillierte Inhaltsübersicht.